KUGELPANORAMEN


1. Erklärung

Bei einem Kugelpanorama handelt es sich um ein Bild mit einem horizontalen Bildwinkel von 360 Grad und einem vertikalen von 180 Grad. Man kann also auch senkrecht nach oben und nach unten sehen.

Das Auge des Betrachters befindet sich also in einer Kugel, von deren Mittelpunkt aus man in alle Richtungen schauen kann.

Das (Innen-)Bild muss dennoch im rechteckigen Format vorliegen und enthält dadurch Verzerrungen, die erst bei der Betrachtung mit einem passenden Viewer wieder ausgeglichen werden.

Sinnvoll betrachten kann man diese Bilder nur mit einem Viewer (Javaviewer oder Quicktime-Virtual Reality), der immer einen Ausschnitt der dargestellten Welt zeigt, in der man sich durch Mausbedienung in alle Raumrichtungen drehen kann.

Bewege zur Steuerung die Maus mit gedrückter linker Maustaste im Bild

Meine Kugelpanoramen werden aus vier bis sechs einzelnen Bildern zusammengestzt, die mit einem FishEye-Objektiv aufgenommen wurden.

     
 

Dazu müssen die Aufnahmen von einem einzigen raumfesten Punkt aus gemacht werden, dem sogenannten NODAL-PUNKT der Kamera-Objektiv-Kombination.

Der Nodalpunkt ist die "optische Mitte" der Kamera-Objektiv-Kombination. Man benötigt einen speziellen Adapter, um die Kamera so auf einem Staiv zu montieren, dass trotz der Drehung in verschiedene Aufnahmerichtungen keine Parallaxenverschiebungen zwischen den einzelnen Bildern entstehen.


Dieser Adapter stammt von Tom Striewisch

Man kann die Bilder auch nur mit zwei FishEye-Bilder zusammenfügen, was aber Qualitätsverluste an den Nahträndern beinhaltet:

Oder man kann die Bilder aus vielen überlappenden rechteckigen Aufnahmen zusammensetzen, die mit passender Software überlagert werden:


2. Ausrüstung

  • Digitale Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektivanschluss
  • FishEye-Objektiv, z.B. Sigma 8mm
  • Nodalpunkt-Adapter
  • Stativ


3. Software


4. Bildbearbeitung

Starte PTGUI mit ptgui.exe
Nur beim ersten Mal: Einstellen der OPTIONS
Allgemeine Einstellungen
Verzeichnisse angeben
Control point editor
Control point generator
Als Stich-Programm den Pfad zu PTSticher angeben
Immer eingeben:
Ordner der FishEye-Bilder
ausgewählte FishEye-Bilder mit den Namen 0.tif, 1.tif, 2.tif, 3.tif markieren
Kamera-Daten werden normalerweise aus der exif.Datei der Bilder ausgelesen

Kamerabrennweite kontrollieren (hier z.B. 8mm)

crop-Faktor kontrollieren (Differenz zwischen Brennweite mit Chip und entsprechender Vollbrennweite)

Bilder kontrollieren
Bilder kontrollieren
"lens type" auf "circular" einstellen

"lens corr. parameters" dreimal auf "0.01" stellen

"Hor. field of view" auf "180" einstellen
Gewählten Ausschnitt um erstes Bild exakt anpassen
"Apply to all images" anklicken
"Yaw-Werte" auf 0, 90, 180 und -90 stellen
"Controll-Points" in jeweils zwei benachbarten Bildern setzen,
als in den Bildpaaren 1-2, 2-3, 3-4 und 4-1.
"Optimizer" auf "Advanced" stellen und Einstellungen wie im Bild vornehmen
"Run Optimizer" anklicken
Breite, Höhe und Format des Panoramabildes eingeben

Ausgabeordner angeben

"Create Panorama" klicken
Fertiges Panorama im eingestellten Viewer betrachten und kontrollieren
htm-Datei anlegen (siehe Punkt 5) zur Darstellung des Panoramas

im selben Ordner müssen ptviewer.jar und ptviewer.class liegen

Zur Einfügung und Korrektur von "Himmel" und "Hölle" (Blick nach oben und nach unten / 5. und 6. FishEye-Bild) pteditor.jar anklicken
"Open Panorama" anklicken
Blick nach unten schwenken, diese Teilansicht extrahieren, in einem Grafikprogramm korrigieren und unter dem selben Namen im selben Ordner wieder eingeben
Korrigierten "Himmel" bzw. "Hölle" über "Insert" wieder in das Panorama einfügen


5. HTML-Einbindung

in den Quelltext fügt man im einfachsten Fall ein:

<APPLET archive=ptviewer.jar code=ptviewer.class width=640 height=400>
<PARAM name=file value="panorama.jpg">
</APPLET>

in dasselbe Verzeichnis kommen die Dateien:

  • ptviewer.jar
  • ptviewer.class
  • die Bilddatei: z.B. panorama.jpg


6. Beispiele


7. Links


9. Stative und Stativköpfe


10. Kamera

Bericht über Nikon D80 bei www.chip.de


11. Objektiv

Bericht über 8mm F4,0 EX DG Zirkular Fisheye bei www.sigma-foto.de


12. Sonstiges

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Diese Website ist seit 2007 online. Alle hier gezeigten Kugelpanoramen wurden von mir aufgenommen und bearbeitet.

Copyright

Die gezeigten Panoramafotos stellen Lichtbildwerke im Sinne des UrhG dar und genießen somit, ebenso wie die graphische Gestaltung des Viewers, besonderen Schutz.
Eine Nutzung ohne meine ausdrückliche schriftliche Zustimmung ist untersagt. Vor allem ist jede öffentliche Vorführung (ob gewerblich oder nicht) ausdrücklich verboten!